Willkommen bei den
USV Halle Rugby Rovers

Rugbysport in Halle/Saale

Trainingszeiten – Erwachsene

Dienstag und Donnerstag

19:00 – 21:00 Uhr Herren/Damen

(Sportplatz Frohe Zukunft)

Trainingszeiten – Jugend

Dienstag und Donnerstag

17:30 – 18:45 Uhr Kinder U10/u12/U14/U18

Nur Donnerstag

17:00 – 18:00 Uhr Minirovers U6/U8

 

Sportplatz Frohe Zukunft, Dessauer Str. 151 b, 06118 Halle

Ausdauer, Selbstdisziplin, Fairness, Teamgeist - werden durch den Sport Rugby sehr gut vermittelt.

Jede Körperstatur ist gefragt, vom kräftigen Brecher bis hin zum flinken Sprinter.

Über 90 Mitglieder trainieren derzeit mit großem Engagement in unseren verschiedenen Trainingsgruppen. Mit Tag-Rugby, Rugby Sevens in der Mitteldeutschen 7er Liga und 15er-Rugby in der 2.Bundesliga bieten sich sowohl für absolute Anfänger als auch fortgeschrittene Rugbyenthusiasten die richtigen Herausforderungen. 

Unser Trainerteam geht mit großem ehrenamtlichen Einsatz zu Werke und integriert Spielerinnen und Spieler mit den unterschiedlichsten spielerischen und körperlichen Voraussetzungen. 

So ist jeder herzlich Willkommen!

Unsere
Teams

Herren-, Damen- und Jugendteams

Termine
Spielplan

Alle Termine und Spielpläne.

Kontakt
Formular

Kontakt bei Fragen.

Doppelheimspieltag zum Saisonabschluss

Rovers-Herren müssen sich der RU Hohen Neuendorf geschlagen geben

Zum Doppelheimspieltag auf der Anlage unserer SG-Freunde vom RC Leipzig erwarteten die Rovers am vergangenen Samstag die RU Hohen Neuendorf zum letzten Saisonspiel in der 2. Bundesliga Ost. Bei besten Witterungsbedingungen und mit einer vollständig gefüllten Auswechselbank war die Motivation groß, erstmals gegen die RU zu gewinnen, die mit 15 Spielern aus Brandenburg angereist war.

In den ersten 40 Minuten sahen die zahlreichen Zuschauer:innen eine umkämpfte, aber ausgeglichene Partie, in der wir – nach einem ersten Durchbruch der Hohen Neuendorfer auf der Blind Side – unseren Matchplan strukturiert umsetzen konnten und durch zwei erfolgreiche Straftritte sowie einen erhöhten Versuch auf 13:5 davonziehen konnten. Zwei weitere defensive Unaufmerksamkeiten sorgten dann jedoch wiederum aufseiten der Brandenburger für Versuche, sodass es mit dem knappen Spielstand von 13:17 in die Pause ging.
Im zweiten Durchgang erhielt unser Spiel durch unsere zahlreichen frischen und hochmotivierten Einwechselspieler viele neue Impulse, allerdings fehlte uns ein ums andere Mal in der Nähe des gegnerischen Malfelds die Coolness, unser Momentum in Zählbares zu verwandeln. Im Gegensatz dazu legten unsere Gäste, die mangels Wechselspieler nach der Pause ihre letzten Energiereserven mobilisieren mussten, eine umso größere Abgezocktheit an den Tag – insgesamt drei Mal schafften sie es noch über unsere Mallinie, und durften sich schlussendlich über einen 13:36-Auswärtssieg inklusive Bonuspunkt freuen.
Wir können dennoch auf unsere Mannschaftsleistung stolz sein, die Partie zumindest in den  spielerischen Aspekten auf Augenhöhe gestaltet zu haben. Das anschließend stattfindende Heimspiel des RC Leipzig in der 1. Bundesliga Nordost, in dem unsere Spielgemeinschafts-Partner unter Mithilfe mancher Rovers einen ungefährdeten 76:26 Heimsieg gegen Victoria Linden einfahren konnten, rundeten einen gelungenen Tag voller Rugby-Leidenschaft, Einsatz, Teamgeist und Fairness ab.

Wir bedanken uns bei unseren Gegnern für das herausfordernde und faire Spiel, unseren Freunden vom RC Leipzig und den Scorpions für den Support und den schönen Rahmen, beim Schiedsrichtergespann für die gute Spielleitung sowie allen anderen Personen, die an der Organisation und Durchführung des Heimspieltags beteiligt waren. Wir verabschieden uns an dieser Stelle leider schon wieder in die Sommerpause, wollen in den kommenden Monaten aber weiterhin im Rahmen von 15er-Freundschaftsspielen, der Mitteldeutschen 7er-Liga und Beach-Rugby-Turnieren am ovalen Ball bleiben und Spielpraxis sammeln!

Text: Tilman

Hochspannung zum Heimspielauftakt der Rückrunde

Herrenmannschaft unterliegt der SG Velten-Hennigsdorf knapp

Zahlreiche Zuschauer:innen waren am vergangenen Wochenende am Sportplatz in der Frohen Zukunft erschienen, um die 15er-Herrenmannschaft der Rovers bei ihrem Rückrunden-Heimauftakt in der 2. Bundesliga Ost zu unterstützen. Am Wochenende davor war das erste Auswärtsspiel des Jahres gegen die stark besetzten direkten Tabellennachbarn aus Dresden noch verlorengegangen –  entsprechend heiß waren die Rovers, durch ein erfolgreiches Heimspiel bei besten Wetterverhältnissen wieder Punkte in der Tabelle gutzumachen.

In den ersten Minuten nach dem Ankick zeichnete sich das erwartete enge und umkämpfte Spiel ab. Unsere Verteidigung zeigte sich wesentlich strukturierter als noch in der Vorwoche, sodass für die Gäste trotz einiger Besuche in unserer 22 lange nichts Zählbares heraussprang – mehrere verfehlte Straftritte taten dazu ihr übriges. Anschließend schafften es die Brandenburger dann doch zum ersten Mal über unsere Versuchslinie und sorgten dank erfolgreicher Erhöhung für das 7:0, mit dem es dann auch in die Pause ging.

 
Dennoch waren wir gut im Spiel, besonders aus den Gedrängen – in der Vorwoche gegen Dresden noch einer unserer Schwachpunkte – konnten wir uns den ein oder anderen Vorteil erarbeiten. Entsprechend gelang uns nach der Pause der erste Versuch, der dank erfolgreicher Erhöhung für den Ausgleich sorgte. In der Folge ging es hin und her: Wir hatten einige starke Durchbrüche, aber dennoch waren es unsere Gegner, die wiederum mit einem erhöhten Versuch und zwei erfolgreichen Straftritten auf die Stangen auf insgesamt 20:7 davonzogen. Wir gaben nicht auf und hielten weiterhin dagegen, und so gelang Nils durch eine absolute Willensleistung unser zweiter Versuch des Tages – die Freude wurde allerdings dadurch stark getrübt, dass er sich bei dieser Aktion schwer verletzte und das Spiel unterbrochen werden musste, um auf den Krankenwagen zu warten. An dieser Stelle wollen wir uns in aller Herzlichkeit bei Nils für sein Engagement bedanken und ihm schnellste Genesung wünschen! Die längere Verletzungsunterbrechung war dem Spielfluss für die letzten noch zu spielenden Minuten nicht gerade zuträglich, aber durch die erfolgreiche Erhöhung hatten wir beim Stand von 14:20 nach Ablauf der 80 Minuten bei Wiederankick von Velten noch alles in der Hand. Obwohl wir uns noch einmal bis an die gegnerische 22 vorarbeiten konnten, mussten wir den Ballbesitz danach leider verloren geben und in der Folge noch einen weiteren Straftritt hinnehmen, sodass uns beim Endstand von 14:23 nicht einmal der Bonuspunkt blieb. Dennoch können wir mit der in vielen Punkten gegenüber dem vorherigen Spiel verbesserten Leistung und dem engen Spielverlauf zufrieden sein.

Wir danken allen Spielern aus Halle und von unseren SG-Freunden aus Leipzig für ihren Einsatz, den Gegnern von der SG Velten-Hennigsdorf und dem Schiedsrichtergespann, sowie allen, die an der Organisation dieses stimmungsvollen Heimspielauftakts beteiligt waren – und natürlich allen Zuschauer:innen, die uns so zahlreich unterstützt haben!

Text: Tilman

Zu Gast bei der Spielgemeinschaft

zweiter Turniertag in Magdeburg

Das zweite Turnier der aktuellen Saison bestritten wir gemeinsam mit und bei unseren Spielgemeinschafts-Kolleginnen der Rugby Legion Magdeburg. Beim quasi „Heimturnier“ kamen neben uns Mannschaften aus Potsdam, Jena und Leipzig sowie zahlreiche Poolspielerinnen aus verschiedensten Regionen zusammen. So erhielten wir tatkräftige Unterstützung aus Chemnitz, Erfurt und Bonn.

Das erste Spiel des Turniertages durften wir mit unserem Ankick eröffnen und trafen dabei auf die (wie immer starke) Mannschaft auf Potsdam. Die erste Halbzeit des Spiels benötigten wir merklich, um uns als Team, welches in dieser Form das erste Mal gemeinsam auf dem Platz stand, zu finden – bereits nach wenigen Sekunden fiel leider der erste Gegenversuch. Durch noch ausbaufähigen Support verloren wir einige Bälle im Ruck, die zu weiteren Versuchen der Potsdamerinnen beitrugen. In der zweiten Halbzeit steigerten wir unsere Aufmerksamkeit in dieser Hinsicht und konnten auch in der Defense selbstbewusstere Tackles platzieren. Unter anderem durch einige Straftritte zu unseren Ungunsten blieb es jedoch bei einem deutlichen Vorsprung der Gegnerinnen und einem Endstand von 43:0.

In der zweiten Begegnung trafen wir auf die Spielerinnen des RC Leipzig. Noch einen Großteil der ersten Halbzeit lagen die Leipzigerinnen punktemäßig vorn, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten wir bereits den ersten eigenen Versuch erzielen. Ab da schien der Knoten geplatzt zu sein, denn wir konnten die zweite Halbzeit deutlich zu unserem Vorteil gestalten. Durch effektive Laufwege, schnelles Passspiel und guten Support sowohl im Angriff als auch der Verteidigung erzielten wir weitere Versuche. Leider überschatteten Verletzungen durch einen Zusammenstoß zweier Spielerinnen aus beiden Mannschaften die zweite Halbzeit. Allen Verletzten wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung! Nach einer Unterbrechung nahmen wir unser Spiel so gut es ging wieder auf, sodass wir mit einem Endstand von 16:27 einen Sieg verzeichnen konnten.

Das letzte Spiel gegen den USV Jena stand nach einer nur sehr kurzen Verschnaufpause auf dem Plan. Verletzungsbedingt mussten weitere Spielerinnen für diesen Tag „auf die Bank“, zudem steckte uns das tackle- und laufintensive Spiel gegen die Leipzigerinnen noch in den Knochen, sodass wir den eingespielten Jenaerinnen nur wenig entgegensetzen konnten. Trotz einiger gut initiierter Ballvorträge gelang es uns nicht, die Defenseline endgültig zu überwinden, auch kam es vermehrt zu Vorbällen und Ballverlusten. Das Endergebnis das bereits letzten Spiels des Tages für uns lautete 46:0 für die Gegnerinnen.

Zur Siegerehrung freuten wir uns über einen dritten Platz und neuen Input für unsere kommenden Trainingseinheiten.

Danke an alle PoolspielerInnen, OrganisatorInnen, UnterstützerInnen, Coaches, Schieds- und LinienrichterInnen sowie der Rugby Legion Magdeburg für die Ausrichtung dieses gelungen Tages.

Text: AK

Rovers-Newsletter -
keine wichtigen Rugbyneuigkeiten in Halle mehr verpassen!

Besuchen Sie uns gerne

An Spieltagen oder zum Training finden Sie uns auf unserem USV Sportplatz in der Frohen Zukunft.

Email: info[at]halle-rugby.de

Adresse : Dessauer Str. 151b, 06118 Halle / Saale